Leichte Sprache Gebärdensprache Barrierefreiheit

Inhalt:

zurück
Gesamtansicht
Daten1
Daten2

Samsung Galaxy S8

Deutschland Fahne
Auktion ID146719
Startgebot:
200,00 €
Aktuelles Gebot:
290,00 €
Aktuelles Gebot:
290,00 €

Versand: Post / DHL
Endet in: Auktion beendet

Höchstbietender
h**r**e
Anzahl Gebote
7
Anzahl Klicks
665
Anzahl Beobachter
4

Artikelbeschreibung

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wird versteigert:

Ein original verpacktes Samsung Galaxy S8 (SM-G950F) in der Farbe „Midnight Black“ mit 64 GB internem Speicher. Weitere Daten siehe Fotos.

Ein Funktionstest wurde nicht durchgeführt.


Bei den eingestellten Fotos können, beleuchtungstechnisch bedingt, Farbabweichungen zum Original bestehen.

Sie wird in dem Zustand versteigert, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Versteigerung befindet. Für Güte, Beschaffenheit und Vollständigkeit wird keine Gewähr übernommen.

Artikelbeschreibung

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wird versteigert:

Ein original verpacktes Samsung Galaxy S8 (SM-G950F) in der Farbe „Midnight Black“ mit 64 GB internem Speicher. Weitere Daten siehe Fotos.

Ein Funktionstest wurde nicht durchgeführt.


Bei den eingestellten Fotos können, beleuchtungstechnisch bedingt, Farbabweichungen zum Original bestehen.

Sie wird in dem Zustand versteigert, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Versteigerung befindet. Für Güte, Beschaffenheit und Vollständigkeit wird keine Gewähr übernommen.

Details

Auktion endet in
Auktion beendet
Endet am:
27.07.2021 13:00:00
Artikelstandort:
38100 Braunschweig
Niedersachsen
Bundesland:
Niedersachsen
Versandart:
Post / DHL
Versandkosten:
Deutschland Fahne 4,99 €
Versicherungskosten:
0,00 €
Versand nach:
Deutschland und Österreich
Lieferdetails:
Selbstabholung möglich

 
Bezahlung:
Vorkasse oder Barzahlung

Rechtsform:

Versteigerung nach öffentlichem Recht (Notveräußerung), Ziff. 2 a) der Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.
Keine Gewährleistung, kein Widerrufsrecht:
§ 8 Absatz 1der Besonderen Verkaufsbedingungen in Verbindung mit § 806 der Zivilprozessordnung und § 312 Absatz 2 Nr. 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches.