Leichte Sprache Gebärdensprache Barrierefreiheit

Inhalt:

zurück
Teppich Vorderansicht
Teppich Rückenansicht

Teppich / Provinz Moud

Deutschland Fahne
Auktion ID156663
Startgebot:
225,00 €
Aktuelles Gebot:
0,00 €
Startgebot:
225,00 €

Versand: Selbstabholung
Endet in: 6 Tage, 15 Stunden, 13 Minuten

Höchstbietender
Keine Gebote
Anzahl Gebote
0
Anzahl Klicks
227
Anzahl Beobachter
3

Artikelbeschreibung

Bitte beachten Sie das unterhalb des Hauptartikelbildes.

Versteigert wird im Auftrag des Gläubigers ein Teppich aus der Provinz Moud (Mud), Größe ca. 156 x 102 cm (vgl. anliegendes PDF). 

Die Versteigerung findet statt nach Zwangsvollstreckungsrecht, Ziff. 2c) aa) und bb) der Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.
Keine Gewährleistung (§ 806 der Zivilprozessordnung), kein Widerrufsrecht (§ 312 Absatz 2 Nr. 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches).

Besichtigung des Pfandstücks kann über das Gerichtsvollzieherbüro ab dem 09.05.2022 vermittelt werden. Anfragen bitte unter 08321/6183555.

Artikelbeschreibung

Bitte beachten Sie das unterhalb des Hauptartikelbildes.

Versteigert wird im Auftrag des Gläubigers ein Teppich aus der Provinz Moud (Mud), Größe ca. 156 x 102 cm (vgl. anliegendes PDF). 

Die Versteigerung findet statt nach Zwangsvollstreckungsrecht, Ziff. 2c) aa) und bb) der Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.
Keine Gewährleistung (§ 806 der Zivilprozessordnung), kein Widerrufsrecht (§ 312 Absatz 2 Nr. 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches).

Besichtigung des Pfandstücks kann über das Gerichtsvollzieherbüro ab dem 09.05.2022 vermittelt werden. Anfragen bitte unter 08321/6183555.

Details

Auktion endet in
6 Tage, 15 Stunden, 13 Minuten
Endet am:
23.05.2022 12:00:00
Artikelstandort:
87534 Oberstaufen
Bayern
Bundesland:
Bayern
Versandart:
Selbstabholung
Abholdetails:
 
Bezahlung:
Vorkasse durch Banküberweisung

Rechtsform:

Versteigerung nach Zwangsvollstreckungsrecht, Ziff. 2c) aa) und bb) der Allgemeinen Versteigerungsbedingungen.
Keine Gewährleistung (§ 806 der Zivilprozessordnung), kein Widerrufsrecht (§ 312 Absatz 2 Nr. 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches).
Der Gerichtsvollzieher (Anbieter dieses Gegenstandes) und dessen Angehörige können auf diesen Artikel nicht bieten (§ 450 BGB).


0.040497064590454